Rürup Rente Test

Im November 2011 unterzog die Stiftung Warentest 31 Rürup Verträge einer genauen Prüfung. Dabei konnten vier Anbieter mit dem Testurteil "gut" abschneiden.

Anlageerfolg des Unternehmens prüfen

Neben der garantierten Rentenzusage spielten vor allem der Anlageerfolg der Unternehmen, die Flexibilität und die Transparenz bei der Untersuchung der Experten eine Rolle. Die Rendite ist in erster Linie davon abhängig, wie gut das Unternehmen mit den angelegten Geldern wirtschaftet. Insbesondere der Flexibilität maßen die Tester eine besondere Bedeutung zu. Sie beurteilten zu unflexible Verträge nicht besser als befriedigend.

Folgende Bewertungskriterien galten bei der Untersuchung:

Prüfpunkt Anteil am Ergebnis
Rentenzusage40 Prozent
Anlageerfolg40 Prozent
Flexibilität10 Prozent
Transparenz10 Prozent

In puncto Flexibilität wurden folgende Kriterien zugrunde gelegt:

  • Stornokosten bei Beitragsfreistellung?
  • Verschiebung des Rentenbeginns möglich?
  • Zinslose Beitragsstundung bei Zahlungsengpässen?
  • Werden außerordentliche Zahlung akzeptiert?
  • Anbieterwechsel vor Rentenbeginn möglich?

Vor allem die Möglichkeit des Anbieterwechsels sollte nicht unterschätzt werden. Die Anlage in einem Rürup Vertrag läuft über einen langen Zeitraum. Wer mit seinem Versicherer unzufrieden ist, sollte sich auf jeden Fall die Möglichkeit eines Wechsels offenhalten.

Bei der Transparenz gingen die Tester nach folgenden Prüfpunkten vor:

  • Ausweisung der jährlichen Überschüsse
  • Angabe verschiedener Rentenhöhen bei unterschiedlichen Kapitalmarktszenarien
  • Legt der Versicherer eine Verlaufstabelle vor?
  • Offenlegung der Konditionen bei unterjähriger Zahlungsweise
  • Angabe weiterführender Kosten
  • Werden Angaben zu Kalkulationsgrundlagen gemacht?

Insgesamt konnten vier Gesellschaften mit einem guten Testurteil punkten:

  • Debeka
  • Europa
  • Hannoversche
  • HUK Coburg

Fondsverträge genau prüfen

Verbraucher, die den Abschluss einer Rürup Rente planen, sollten zunächst Angebote der vier Testsieger einholen und diese vergleichen. Darüber hinaus empfehlen die Experten nur wohlhabenden Kunden, die sich aktiv um eine Fondsanlage kümmern, die Anlage in einem Rürup Rentenfonds. Wer hier anlegt, sollte die Fondsentwicklung ständig im Blick haben und unrentable Anlagen sofort abstoßen. Darüber hinaus sollte ein Fondsanbieter über ein breites Portfolio verfügen. Gerade bei den Fondspolicen sollten die Abschluss- und Verwaltungskosten einer genauen Prüfung unterzogen werden.

Mehr: Startseite | Vergleich | Test | Vorteile & Nachteile | Rendite | Steuer | Selbständige | Basisrente